Dr. Christoph Keller

Stadtverordneter

„Dreieich ist leider keine „reiche Stadt“, wie manche unserer Mitbewerber es behaupten, um ungedeckte Ausgabenwünsche zu rechtfertigen. Die Stadt hat trotz der Schutzschirm-Maßnahmen des Landes immer noch mehr als 50 Millionen Euro Schulden. Diese Last ist die Folge einer falschen Haushaltspolitik der Vergangenheit und schränkt die Entscheidungsfreiheit
der Kommune in der Gegenwart in vielen Punkten massiv ein.

Wir müssen daher unbedingt die Verschuldung weiter abbauen. Damit treiben wir eigenverantwortliche Vorsorge für die Zukunft.“