Jugendförderung, Erzieher/innenanwerbung und Stadtentwicklung auf Agenda der Gremienrunde

14.03.2022

Mit drei Anträgen geht die FDP Dreieich in die anstehende Sitzungsrunde des Stadtparlaments:

1. Jugendförderung Vereine ausbauen, um Pandemiefolgen bei Kindern zu lindern.
Kinder sind die größten Leidtragenden der Pandemie. Um sie (wieder) an soziale Kontakte zu gewöhnen, kommt Vereinen eine besondere Rolle zu. Deshalb sollen die diesbezüglichen Zuschüsse verdoppelt werden.
2. Erzieher/innenanwerbung validieren, um sie optimieren zu können.
Seit unserem Initiativantrag zu einem Anreizpaket ist in Sachen „fehlende Erzieher/innen“ viel beschlossen worden. Doch beschließen alleine reicht nicht, fehlende Erzieher/innen bleiben das Nadelöhr der städtischen Kinderbetreuung. Um zum Haushalt 2023 nachsteuern zu können, soll deshalb im Sommer ein Zwischenbericht vorgelegt werden.
3. Stadtentwicklung: Einflussnahme prüfen, um sie besser zu regeln. Wer durch die Stadt fährt, kann es überall sehen: Ältere, kleine Gebäude werden abgerissen und durch neue Gebäude in maximaler Größe ersetzt. Das ist für das Wohnungsangebot meist gut – für das Stadtbild nicht immer. Deshalb soll die Stadt prüfen, wie sie in den zahlreichen „Bebauungsplan-freien“ Gebieten ggfs. kurzfristig eingreifen kann.